product

Zu schmale Vagina – bin ich zu eng?

Vaginismus: Loslassen lernen

Die gute Nachricht lautet: Nein. Das Becken jeder Frau ist so breit, dass ein Babykopf durch passt, und jede Scheide ist dementsprechend dehnbar, es gibt demnach keine zu schmale Vagina. Wenn Frauen und Mädchen das Gefühl haben, dass ihre Vagina zu schmal ist oder der Penis des Partners zu groß sind, ist das Problem meistens eine unwillkürliche Verkrampfung der Scheidenmuskulatur, die Vaginismus genannt wird.

Die Krämpfe können während des Sex auftreten oder eine Penetration von vornherein unmöglich machen. Sie können so stark ausgeprägt sein, dass es sogar unmöglich ist, einen Tampon oder einen Finger aufzunehmen. Etwa 20% der Frauen berichten von Erfahrungen mit Vaginismus, wobei eher junge und sexuell unerfahrene Frauen davon betroffen sind. Die Ursachen sind meistens Ängste, etwa vor Schmerzen oder ungewollter Schwangerschaft. Vaginismus kann auch von Traumata ausgelöst werden, etwa durch sexuelle Gewalt, eine Geburt, oder auch vergleichsweise weniger schwere Erlebnisse wie unsanfte Untersuchungen durch Ärzte. Übrigens: Dass der Vaginismus während des Sex auftreten kann und der Penis dann „gefangen“ ist, ist ein Mythos!

Lern dich kennen!

An dieser Stelle beschäftigen wir uns damit, wie junge Frauen lernen können, ihre Scheidenmuskulatur zu kontrollieren und zu entspannen. Am besten hast du dich mit deiner eigenen Scheide bereits vertraut gemacht. Denn das Kennenlernen und Aktivieren der Scheide ist eine gute Basis dafür, Selbstbewusstsein zu erlangen und das Gefühl einer zu schmalen Vagina zu verlieren, um das Aufnehmen von Fingern oder einem Penis in die Scheide irgendwann nicht mehr mit Schmerz, sondern mit Lust verbinden zu lernen. Dazu ist Selbstbefriedigung natürlich ebenfalls ein guter Weg!

Ganz wichtig ist: Versuche nicht deine Scheide zu dehnen! Sie ist dehnbar genug. Sie mit Gewalt weiten zu wollen, wird dir nur wehtun. Und die Verkrampfungen noch verstärken.

Expert*innen empfehlen jungen Frauen zu lernen, dass ihre Vagina nicht passiv ist und das Eindringen bloß „erduldet“, sondern aktiv Finger oder auch einen Penis in sich aufnehmen und umschließen kann. Dafür ist es sinnvoll, wenn du erstmal alleine ein bisschen übst, deine Beckenbodenmuskulatur bewusst anzuspannen und zu entspannen. Zu den Übungen mit deinem Partner kommen wir später.

Loslassen lernen: Beckenbodentraining

Die Beckenbodenmuskulatur spürst du, wenn du dir vorstellst, einen Urinstrahl anzuhalten. Kannst du die Muskeln aktiv anspannen und lockern? Wie fest kannst du die Muskeln zusammenziehen, und schaffst du es ohne deine Beine und deinen Po dabei mit anzuspannen? Stell dir zum Beispiel vor, deine Scheide würde Aufzug fahren: Spanne sie an, halte inne, spanne sie weiter an, mach wieder Pause, und dann spanne sie fest an. Dann entspanne die Muskulatur. Diese Übungen kannst du theoretisch überall machen, weil sie ja niemand sieht. Übe einfach, wann immer es dir einfällt.

Fang mit einem Finger an zu üben!

Wenn du gelernt hast deine Beckenbodenmuskeln aktiv anzusteuern, kannst du auch versuchen einen Finger in dich aufzunehmen. Versuch das doch mal, nachdem du geduscht oder gebadet hast und schön aufgewärmt bist. Leg dich hin und kipp dein Becken leicht nach vorne. Feuchte den Finger mit Spucke oder Gleitgel an. Dann legst du deinen Finger an die Scheidenöffnung. Ganz wichtig: Führe deinen Finger nicht ein! Dein Becken ist jetzt aktiv, nicht der Finger. Bewege die Scheidenöffnung auf den Finger zu und schau, ob du ihn in dich aufnehmen kannst. Wenn das nicht geht, setze dich nicht unter Druck. Versuche es einfach beim nächsten Mal wieder. Vielleicht nimmst du dir auch einfach einen Spiegel und guckst dir deinen Scheideneingang an. Kannst du es sehen, wenn du deine Muskeln anspannst und wieder locker lässt? Mach dich mit deiner Scheide vertraut!

Übung macht den Meister

Wenn du mit der Zeit gelernt hast einen Finger in dich aufzunehmen, kannst du auch mal mit zwei oder mehr Fingern üben. Und wenn du das gelernt hast, kannst du es auch mit einem Dildo versuchen. Wenn du keinen hast, versuchs mal mit einer Karotte oder einer kleinen Zucchini. Wichtig: Benutze dabei ein Kondom, damit du sicher bist vor Keimen. Und natürlich, wie immer: Gleitgel oder Spucke.

Und zu zweit?

Es kann sein, dass du alleine schon Fortschritte gemacht hast, aber mit deinem Partner trotzdem noch verkrampfst. Das ist ganz normal, schließlich seid ihr ja auch beide unsicher. Hier gilt für beide: Macht euch keinen Druck! Genießt erstmal andere schöne Sachen: Petting, Küssen, Streicheln. Einigt euch in jedem Fall darauf, dass er nichts ohne deine Zustimmung unternehmen darf und du die volle Kontrolle über das Tempo hast. Um die Angst vor seinem Penis zu verlieren, kannst du ihn anfassen, streicheln und auch in den Mund nehmen. Dabei wirst du schnell lernen, dass der Penis im Vergleich zu deiner Scheide nicht so groß ist wie du vielleicht dachtest.

Wenn ihr beide bereit seid, könnt ihr dieselben Übungen, die du auch schon alleine gemacht hast, zusammen wiederholen. Ideal ist es natürlich, wenn du schon feucht bist, aber das passiert bei vielen jungen Frauen noch nicht automatisch. In dem Fall: Nehmt einfach Gleitgel – auf ein Vorspiel solltet ihr aber trotzdem nie verzichten. Dein Partner kann dann einen Finger an deine Scheidenöffnung legen, ohne ihn einzuführen. Du bist die Aktive! Wenn du bereit bist, bewege deine Scheide auf seinen Finger zu und nimm ihn in dich auf. Erst, wenn du ihm ein Zeichen gibst, kann er anfangen, den Finger vorsichtig in dir zu bewegen. Übt mit einem Finger, wenn das gut geht, mit zwei Fingern, und irgendwann mit dem Penis (Verhütung nicht vergessen!), aber vor allem: Lasst euch Zeit! Dann stehen eure Chancen sehr gut den Vaginismus gemeinsam zu überwinden und den Gedanken, dass deine Vagina zu schmal sei.

Tipp: Wenn du unter Vaginismus leidest und es für dich noch schwierig ist darüber zu sprechen, zeige auch deinem Partner diesen oder ähnliche Artikel!

 

Entdecke dich selbst und deine Leidenschaften mit der Love Records Plus Mitgliedschaft

Erhalte 30 Tage kostenlosen Zugang und genieße unbegrenzten Zugang zu allen Tutorials - alleine oder gemeinsam

GRATISMONAT STARTEN