product

Wie werde ich zum Blowjob-Experten?

Mehr Tutorials mit
Love Records Plus sehen!

Üben, Üben, Üben! Ach, und Spaß haben nicht vergessen.

Zum Experten für Blowjobs wird man durch Blowjobs. Naheliegend. Wer vor dem ersten Blowjob unsicher ist, kann aber natürlich mit einem Gemüse üben. Achtung bei Bananen: Die sind ziemlich giftig, benutzt also immer ein Kondom. Eine gewaschene kleine Zucchini tut’s aber auch. Findet doch mal raus, wie sich die Form an eurer Zunge anfühlt. Ist es ein angenehmes Gefühl, das Gemüse tief in den Mund zu nehmen? Schafft ihr es, euren Mund weich und feucht zu halten, und fühlt sich das gut an? Wie kann eure Zunge sich bewegen, und wie funktioniert das mit dem Unterdruck?

Tipp: Ihr wollt euer Repertoire erweitern? Guckt euch doch mal unser Tutorial zum Thema Blowjob an!

Kommunikation ist (fast) alles!

Es ist aber überhaupt nicht nötig, vor dem ersten Blowjob zu üben. Blowjobs sind nämlich nicht so schwer, wenn ihr ein paar grundlegende Dinge beachtet. Und für unerfahrene Partner ist schon die Tatsache aufregend genug, dass sich euer Mund auf Genitalhöhe befindet. Das wirklich Wichtige ist herauszufinden, worauf das Gegenüber Bock hat: Mag er oder sie Blowjobs? Wie viel Druck findet die Person angenehm? Ist die Eichel mehr oder weniger empfindlich, und wie kommt es an, wenn ihr den Penis dazu masturbiert? Übrigens: Ein Blowjob wird nicht unbedingt besser, weil man so richtig schnell ist. Langsame, sensible Bewegungen und ein bisschen Zungenspiel um die Eichel können manchmal viel besser ankommen.

Tipp: Wenn ihr nicht sicher seid, wie euer Gegenüber eure Bemühungen eigentlich gerade findet, fragt einfach nach. Ein “Gefällt dir das?” kann übrigens verdammt sexy sein.

Don’t Panic!

Keine Angst. Jeder und Jede, die Lust auf Blowjobs hat und ein bisschen Leidenschaft und Empathie mitbringt, wird irgendwann zum Experten werden. Und das vor allem dann, wenn man sich entspannt, ohne Druck an die Sache rangeht und gut auf sich und die andere Person achtet. Und nie vergessen: Ein Blowjob ist keine Dienstleistung. Wenn er euch, egal ob im Moment oder für immer, keinen Spaß macht, dann ist das so!

Tipp: Wenn ihr mit jemandem vertraut seid, könnt ihr einfach mal nachfragen, wie die Person dieses oder jenes fand. Über Sex reden zu können bereichert jedes Sexleben. Es fällt euch noch schwer? Keine Angst: Auch Reden muss man üben.

Blowjobs und Sperma

Safer Sex

Das Risiko einer HIV-Ansteckung beim Blowjob ist theoretisch gegeben, praktisch aber ziemlich gering. Wenn ihr PreP einnehmt oder die andere Person undetectable ist, besteht ohnehin kein Risiko einer Infektion. Das muss aber kommuniziert sein

Syphilis, Chlamydien und Gonorrhoe (Tripper), sowie Feigwarzen können allerdings bei ungeschütztem Oralverkehr übertragen werden – selbst ohne Ejakulation! Gonnorhoe im Hals fühlt sich in vielen Fällen an wie leichte Halsschmerzen, kann aber durchaus gefährlich werden, wenn sich die Infektion ausbreitet. Am sichersten sind Blowjobs also mit Kondom. Wenn ihr bei Zufallsbekanntschaften keine Kondome benutzen wollt, lasst euch regelmäßig auf Chlamydien und Syphilis testen. Das Ansteckungsrisiko für die meisten STDs sinkt außerdem bedeutend, wenn die Person nicht in eurem Mund kommt.

Cumshots und Konsens

Jemandem ohne Vorwarnung oder Absprachen in den Mund oder ins Gesicht zu kommen, ist ein absolutes No-Go. Macht euch also rechtzeitig klar: Wenn ein Blowjob die Hauptpraktik beim Sex ist, wird die Person irgendwann vermutlich ejakulieren. Und auf die eine oder andere Art solltet ihr euch darauf geeinigt haben, wohin die Reise gehen soll. Ihr wisst beide, dass ihr so richtig Bock auf Sperma in deinem Gesicht habt? Fein. Aber bedenkt: Sperma in den Augen tut weh. So richtig doll. Wenn die angebetete Person nicht so richtig zielen kann, lasst es lieber.

Tipp: Spermaflecken sind lästig und gehen in manchen Fällen nicht mehr raus. Ihr solltet die andere Person also nicht unbedingt auf euer schwarzes Seidenhemd kommen lassen.

Geschmack und Ananas-Mythos

Wir alle haben irgendwann vermutlich davon gehört, dass Ananaskonsum aus Sperma Butterbier macht. Ja, es ist vielleicht irgendwie möglich, dass es den Geschmack von Sperma verändert, wenn man sich zwei Wochen nur von Ananas ernährt. Ein Glas Ananassaft zwei Stunden vor dem Blowjob wird aber leider nicht bewirken, dass euer Gegenüber um Nachschlag bettelt.

Sperma kann sehr unterschiedlich schmecken, aber wer kein Sperma mag, wird sich auch nicht über euer Ananas-Diätsperma freuen. Und: Niemand muss Sperma mögen, und es kann sich auch im Rachen unangenehm anfühlen. Manche Leute fahren aber auch total darauf ab. Sprecht euch einfach ab, und zieht auch SDTs und Safer Sex in eure Überlegungen mit ein.

Finde hier mehr Video von unseren Blowjob-Experten Moritz & Jens:

→ Blowjob-Techniken: Die Basics
→ Wie man lieber (nicht) Deepthroat

 

 

LOVE RECORDS PLUS

Gemeinsam noch glücklicher werden?

Lerne mit unseren real-life Sextutorials von Love Records Plus.
Probiere es aus, melde dich jetzt an und erhalte ein Tutorial gratis!
!

JETZT GRATIS TUTORIAL SEHEN