Blowjob lernen – Richtig blasen

Der Blowjob, auch Fellatio genannt, ist eine wunderbare Art, einen Mann zu verwöhnen. Es ist nicht nur eine sehr intime Art, ihm nahezukommen, sondern auch eine hingebungsvolle Geste. Denn beim Blowjob kann der Partner sich komplett entspannen, während ihr euch ihm widmet. Das beste Stück wird beim Blowjob nur mit dem Mund verwöhnt. Zu Beginn kann die Eichel mit der Zunge umspielt werden. Dann saugt an ihr, zu Beginn etwas sanfter, dann immer fester. Die Hände liegen auf den Hoden. Stimuliert sie mit einer angenehmen Massage und bringt Abwechslung rein, in dem ihr gelegentlich auch an ihnen saugt und sie küsst.

– „Deep Throat“ – ist für den Mann sehr lustvoll. Dabei gleitet der Penis immer tiefer in euren Mund, bestenfalls so weit es geht und solange ihr euch wohl dabei fühlt. Nun kann entweder der Mann übernehmen und seine Stoßbewegungen selbst kontrollieren oder ihr stimuliert ihn durch sanfte Bewegungen weiter. Versucht dabei möglichst eure Halsmuskulatur zu entspannen.

– Seid nicht zu stürmisch – Der Stamm in eine sensible Stelle und sollte behutsam behandelt werden. Andere lustvolle Stellen, die die Zunge nicht auslassen sollte, sind der Damm (unter dem Hodensack), das Bändchen zwischen Eichel und Schaft, die Innenseite der Oberschenkel und die Eichel.

– Schlucken – Die Frage, ob ihr das Sperma schluckt oder ausspuckt, entscheidet ihr selber. Natürlich ist es meist im Akt lustvoller, wenn das Sperma heruntergeschluckt wird, allerdings ist es auch verständlich, wenn ihr das nicht mögt. Dient der Blowjob aber nur als Vorspiel für den Sex, um den Mann heißer zu machen, sollte der Mann natürlich noch nicht zum Höhepunkt und Orgasmus kommen – sonst braucht er danach erstmal eine Pause.

Tipps zum Blowjob

Für den Mann kann es sehr anregend sein, wenn ihr ihn während des Blowjobs gelegentlich anschaut. Versucht dann Augenkontakt zu halten, das gibt ihm ein geiles Gefühl von Dominanz und Macht. Allerdings liegt der Schwerpunkt auf „gelegentlich“. Schaut ihm während des Blowjobs nicht die ganze Zeit in die Augen, sonst kann er sich nicht ganz entspannen. Denn um euch anzugucken müsste er dann auch die ganze Zeit zu euch herunterschauen und kann sich nicht komplett entspannen. Kurz: Die Abwechslung macht‘s. Experimente haben ergeben, dass der Verzehr von Ananasssaft den „Liebesnektar“, also den Geschmack von Sperma, versüßen kann. Probiert es doch einfach mal! Ihr könnt den Blowjob auch mit anderen Geschmäcken für Sie versüßen. Beispielsweise eignen sich spezielle Schokolade und Pfefferminze sehr gut für ein schönes Erlebnis. Und auch Sekt ist ein geheimer Liebesbooster!

Fazit

Wichtig ist beim Blowjob, dass ihn beide genießen. Kein Mann möchte von jemanden einen geblasen bekommen, der eigentlich keine Lust darauf hat. Und andersherum kann keine Frau einen guten Blowjob geben, wenn sie dazu genötigt wird. Nur wenn ihn beide mögen und beide bei der Sache sind, dann kann der Oralsex erstens gut und zweitens für beide sexuell sehr anregend sein. Wenn ihr gerne sehen wollt wie ein Blowjob aussehen kann, dann schaut euch gerne unseen DIY-Clip zum Blowjob an.